Google+
 
 

Dauerenthaarung

Bild 1
Die Haarwurzeln in unserer Haut sind sog. Follikel (= Einstülpungen, in der das Haar wächst und an deren unteren Ende sich die Haarwurzel befindet). Sie ist tief in der Haut lokalisiert und unterliegt einer Wachstums-, Rückbildungs- und Ruhephase. Die Anzahl der wachsenden Haare ist je nach Körperregion sehr unterschiedlich. Um alle Haarfollikel zu veröden sind daher immer mehrere Sitzungen erforderlich. Abstand und Anzahl dieser Behandlungen richten sich nach den jeweiligen Körperstellen.

Viele Menschen leiden unter Ihrer zum Teil stark ausgeprägten Körperbehaarung. Das ist nicht nur ein kosmetisches Problem, sondern oft auch eine erhebliche psychosoziale Belastung. Ein speziell für die Haarentfernung entwickeltes Lasersystem, z.B. ein Dioden-Laser, entsendet einen hochenergetischen Strahl, der auf den körpereigenen Farbstoff Melanin abgestimmt ist. Der Strahl durchdringt die Haut und wird erst in der Haarwurzel, in der das Melanin enthalten ist, aufgenommen. Die Haarwurzel wird dadurch inaktiviert, der Haarwuchs ist effektiv und dauerhaft gestoppt.

Wie lange hält die Behandlung vor?

Die Laserbehandlung ist gut verträglich, hautschonend und von dauerhaftem Erfolg. Durch den Einsatz eines Flächenscanners ist die Behandlung großer Hautpartien möglich. Kleinere Hautpartien, wie z.B. Oberlippe und Augenbrauen, werden mit einem fein dosierbaren Laserstrahl behandelt.

Dunkle Haare werden am zuverlässigsten entfernt, jedoch können auch hier mehrere Sitzungen für einen dauerhaften Erfolg notwendig werden. Ein weiterer Grund hierfür liegt im Wachstumszyklus eines Haares. Beim Menschen sind niemals alle Haare gleichzeitig in der Wachstums- oder Ruhephase. Die Dauer dieser Phasen beträgt etwa 3 bis 20 Monate, abhängig von der Lokalisation. Da nur Haarwurzeln von Haaren inaktiviert werden, die sich innerhalb des aktiven Wachstumszyklusses befinden, sind bis zu 5 Behandlungen im Abstand von 1-2 Monaten nötig, um einen dauerhaften Erfolg zu gewährleisten.
Entstehen Schmerzen während der Behandlung?

Durch die Kühlung der Haut während der Behandlung wird die Schmerzempfindung nahezu ausgeschaltet. Lediglich ein leichtes Zwicken signalisiert die erfolgreich gesetzten Laserimpulse. Bei sehr empfindlichen Personen kann ein Gel aufgetragen werden, das die Haut an der Oberfläche leicht betäubt, und so eine nahezu vollständige Schmerzfreiheit gewährleistet.
Wie lange dauert eine Behandlung?

Da große Hautpartien gleichzeitig behandelt werden können, reicht die Behandlungsdauer von wenigen Minuten (Oberlippe) bis ca. ½ Stunde (ganzer Rücken).

Was muss man vor und nach einer Behandlung beachten?

Die Haut sollte bei Behandlungsbeginn im besten Fall nicht stark gebräunt oder rasiert sein. 2-3 Tage vor der Laserung sollten die zu behandelnden Stellen rasiert werden und bis 6 Wochen nach der Behandlung, sollten direkte Sonne und Sonnenbank vermieden werden. Leichte Hautrötungen nach der Behandlung sind normal und verschwinden innerhalb weniger Stunden bis max. nach 2 Tagen.

Welche Bereiche können behandelt werden?

Der Wunsch, störende Haare in den Achselhöhlen, auf der Brust oder Rücken, im Intimbereich sowie an den Beinen loszuwerden, ist durch die Methoden der modernen Medizin auf elegante Weise möglich geworden. Durch einen sog. Diodenlaser wird eine schonende und schnelle Behandlung durchgeführt. Je nach Haut- oder Behaarungsproblematik, wird der Arzt mit Ihnen zusammen ein individuelles Behandlungsprogramm ausarbeiten. Diese Beratung ist selbstverständlich kostenlos. Typische Zonen störender Behaarung sind dabei:

  • Gesicht / Oberlippe / Kinn
  • Achselhöhle/Arme
  • Intimbereich
  • Brust/Rücken
  • Beine

Sind noch Fragen offen geblieben?


In einem kostenlosen Beratungsgespräch klären wir sie gern persönlich und individuell über Vor- und Nachteile dieser Behandlung auf.